Spulentechnik im Überblick

  • Freitragend oder
    auf Spulenkörper gewickelt
  • Lagenwickeltechnik
  • verschiedene Sensoren zur
    Überwachung der Spule möglich
  • Bandagierungen in Kunststoff
    oder Baumwolle
  • Teil- und Vollumspritzung der
    Spulen mit Kunststoff
  • integrierte Steckerkontakte
  • Mehrkomponentenverarbeitung

PROFESSIONELLE WICKELTECHNIK FÜR MAGNETSPULEN

 

Magnetspulen für die Antriebstechnik

Magnetspulen
Als Teil von Maschinen und Anlagen dienen Magnetspulen in der Antriebstechnik den unterschiedlichsten Aufgaben. Ob als Bremsmagnet oder als Kupplungsspule, Magnetspulen sind immer die erste Wahl für den betriebssicheren Umgang bei der Übertragung und Regelung von Drehmomenten.

Induktivitäten
Als elektronisches Pendant zur Magnetspule dienen Induktivitäten der Bereitstellung von Stromspeicher- und Glättungskapazitäten bei der Versorgung von elektrisch anspruchsvollen Schaltungsteilen. Auch hier werden Kern Spulen aufgrund der besonders verlustfreien Wickeltechnik sehr gern eingesetzt und bieten ein breites Anwendungsspektrum.

Seit den Anfängen unserer Firma gehört die Wickeltechnik von Magnetspulen zu den besonderen Schwerpunkten unserer Tätigkeit. Dabei verbinden wir konsequent traditionelle Fertigungstechnologien mit den modernsten Entwicklungen industrieller Produktion.

Losgröße 1 ist dabei ebenso Teil unseres Tagesgeschäftes wie die Serienbelieferung mit Sondermaterialien in Kanban- und Serien-Produktionen. Dadurch ist die Kern Antriebstechnik in der Lage flexibel auf Kundenwünsche einzugehen und diese wirtschaftlich sinnvoll zu realisieren.